Fallbeispiel: Schulter-Arm-Syndrom

Fallbeispiel: Schulter-Arm-Syndrom

Fallbeispiel: Schulter-Arm-Syndrom

Schmerzen im Bereich der Schulter? Bewegungseinschränkung? Versteifung? Schmerzhafte Triggerpunkte?

Was wir beim Schulter-Arm-Syndrom erfolgreich therapeutisch einsetzen.

Therapieansätze Schulter-Arm-Syndrom

  • Neuraltherapie
  • ACP (Autologes Zellplasma)
  • Zelltherapie

Je nach Liäson im Schultergelenksbereich kann sehr erfolgreich die Neuraltherapie eingesetzt werden.  Zur Regeneration hilft signifikant die Kombination mit Wachstums- und Regenerartionsfaktoren aus dem eigenen Blut. Durch ein Spezialverfahren kann die Konzentration der Wachstumsfaktoren um 100% erhöht werden. Eine signifikante Behandlung der Kapsel Bänder und Sehnen mit Schockwelle erhöht die Erfolgsrate erheblich. Durch die Schockwelle werden auch die Wachstumsfaktoren aktiviert. Es kommt zur verstärkten Regeneration im gesamten Schulter-Arm-Bereich.

Notwendig sind meistens 3-5 Behandlungen