Driving-Menu | Praxis Schleicher & Brückl

Driving-Menu: So bleiben Sie bei langen Autofahrten fit

Die Ferienzeit hat begonnen und viele von uns nutzen die schönste Zeit des Jahres, um in den Urlaub zu fahren. Wer sich dabei für eine Reise mit dem Auto entscheidet, muss jedoch auch bedenken, dass durch falsche Ernährung das Unfallrisiko beim Autofahren signifikant erhöht werden kann.

Viele Urlauber beginnen ihre Fahrt mitten in der Nacht oder sehr früh morgens. Schnell noch ein gefrühstückt und los geht’s.
Aber Achtung: bei falscher Ernährung treten oftmals etwa 2 Stunden nach dem Frühstück Konzentrationsschwächen und Sehstörungen auf!

Dabei wäre es so einfach, wenn man sich an die Grundregeln der richtigen Ernährung halten würde. Die beste Essenszeit ist zwischen 6:00 und 9:00 Uhr morgens.
Hauptsächlich sollte die erste Mahlzeit aus Eiweiß bestehen, dazu ausgewogene Kohlehydrate und bestimmte Fette. Ein Frühstücks-Menü könnte beispielsweise aus folgenden Zutaten bestehen:
Käse, Quark, Eier, Joghurt, Schinken, Fisch, Vollkorn, Hülsenfrüchte, Corned beef, kalter Braten, Pilze.
Dadurch kann nicht nur die Leistungsfähigkeit gesteigert werden, auch ein paar unnötige Pfunde verschwinden!

Als Getränk empfiehlt sich Frühs frische Milch oder reine Obstsäfte. Vor allem Frauen sollten außerdem auf eisenreiche Säfte zurückgreifen, da sie oft von Eisenmangel betroffen sind. Dieser führt zu Erschöpfung, Konzentrationsmangel und die Leistungsfähigkeit wird gesenkt.

Wer diese eiweißreiche Ernährung einhält, kann sich für 4 bis zu 6 Stunden sehr gut konzentrieren und lange Autofahrten gut durchstehen.
Trotzdem sollten Sie alle 2-3 Stunden eine Pause einlegen, bei der Sie sich ausreichend bewegen. Sie können in den 10-15 Minuten zum Beispiel Kniebeugen oder kurze Jogginganläufe machen. Das erhöht die Atemfrequenz und bringt mehr Sauerstoff in den Körper, der wiederum wach macht.

Beispiele für ein ideales Driving-Menu:

  • 100g Quark, 1 Ei, Vollkornbrot mit frischem Oliven- oder Arganöl (10g Fett); dazu ein frischgepresster Saft mit viel Vitamin C (um Eisen und Calcium besser aufnehmen zu können)
  • Vollkornbrot kräftig belegt mit Käse, Schinken oder anderen oben aufgeführten Nahrungsmitteln, dazu Trockenfrüchte (z.B. Datteln) und Mandeln, die man immer wieder als Zwischenmahlzeit essen kann