Entgiftungsprogramm für die Leber bei Hämochromatosepatienten

Die Hämochromatose ist eine erbliche Erkrankung, bei der zu viel Eisen aus der Nahrung aufgenommen wird und im Körper, vorrangig in der Leber abgelagert wird. Dies führt auf Dauer zu Organschäden. Da die Leber als zentrales Stoffwechselorgan bei der Hämochromatose besonders belastet ist, ist eine regelmäßige Entlastung und Entgiftung des Organs von höchster Wichtigkeit.

Eine Entgiftung, idealerweise zweimal im Jahr, bringt die Leber wieder auf Vordermann und unterstützt sie in Ihrer Regeneration.
Wussten Sie, dass die Leber zu den Organen gehört, die sich am besten regenerieren können? Im Rahmen der Hämochromatoseforschung wurde in einer Studie festgestellt, dass die Leberzirrhose (Leberverfettung) wieder verschwinden kann, wenn man die Hämochromatose therapiert und somit die Leber entlastet.
Diese Erkenntnis ist sensationell, denn bisher galt die Leberzirrhose als nicht heilbar.

Liegt eine Hämochromatose vor, so wird das überschüssige Eisen vorrangig in der Leber gelagert und wirkt dort wie ein Zellgift. Durch die Therapie der Hämochromatose entfernen wir zwar das überschüssige, abgelagerte Eisen, jedoch muss die Leber immer mit einem erhöhten Eisenumsatz umgehen und diesen auch verstoffwechseln. Deshalb ist es notwendig, dieses wichtige Organ gut zu pflegen.

Ich habe speziell für meine Hämochromatosepatienten ein Programm zur Entgiftung der Leber entwickelt. Dieses besteht aus Infusionen zur Anregung der Entgiftungsleistung, aus der Neuraltherapie über dem Lebersegment zur Regulation und Förderung der Durchblutung sowie einer oralen Medikation, die der Patient zu Hause einnehmen kann.

Dieses aufeinander abgestimmte Programm hat eine Dauer von 3 Wochen, wobei die orale Einnahme darüber hinaus weitere 3 Wochen fortgeführt werden sollte.

Am Anfang der Therapie steht eine Testung auf Schwermetalle und daraufhin finden zweimal pro Woche Infusionen zur Entgiftung statt in Kombination mit der Neuraltherapie.

Gerne vereinbaren Sie Ihre Termine für dieses Programm bei Ihrer Ansprechpartnerin: Claudia Hassan, 089-4194530 in unserer Praxis oder auch per Email an praxis@praxis-schleicher.de

Für weitere Fragen und zur Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Herzlichst,

Dr. med. Dorothea Brückl