Offenes Bein: Diagnose und Behandlung | Praxis Schleicher & Brückl

Offenes Bein: Diagnose und Behandlung

Teil 1: Offenes Bein: Ursachen und Symptome

Wenn Wunden nicht heilen, ist dies sehr belastend. Das offene Bein entwickelt sich in vielen Fällen zu einem chronischen Leiden, da hinter den nicht-heilenden Unterschenkelgeschwüren verschiedene Ursachen stecken können. Diese müssen vom Arzt diagnostiziert werden, da sie oft unterschiedlich behandelt werden müssen.

Diagnostik

Zuerst erfolgt eine genaue Anamnese und eine körperliche Untersuchung. Auch zusätzlich bekannte Erkrankungen wir Diabetes oder eine Herzschwäche sollten Sie dem Arzt mitteilen, da diese schlecht heilende Wunden begünstigen können,
Das offene Bein wird genau dokumentiert (Form, Größe, Beschreibung), sodass später Veränderungen überprüft werden können. Arterielle Fußpulse und der Beinumfang werden gemessen.

Das wichtigste Verfahren bei der Diagnose ist ein Ultraschall der Blutgefäße. Dadurch kann die Struktur der Gefäße und der Blutfluss darin beurteilt werden.
Mit Hilfe der sogenannten Dopplersonographie wird der Blutfluss in den Gefäßen farbig dargestellt.

Behandlung des offenen Beins

Nach der Diagnostik müssen die verschiedenen Typen des offenen Beins richtig behandelt werden:

  • Venöser Ulcus: Hierbei handelt es sich um eine Blutstauung, die schnell mit Hilfe von wundrandkomprimierender Verbandstechnik, Wachstumsfaktoren aus dem eigenen Blut und Ozonbegasung geheilt werden kann.
  • Arterielle Durchblutungsstörungen: durchblutungssteigernde Maßnahmen wie Ozontherapie, Ozonbegasung oder Gefäßoperation
  • immunologische Störungen: Gegensensibilisierung mit Ozonbegasung, Wachstumsfaktoren und Stammzelltherapie, enzymatische Therapie, tibetanische Kräutermischung gegen Entzündungskomplexe und Immunglobine als Infusion
  • schlecht heilende Wunden: saubere Wundsanierung, Ozonbegasung, spezielle Verbandstechnik, Beschleunigung der Heilung durch Wachstumsfaktoren aus dem eigenen Blut
    Der Einsatz von Wachstumsfaktoren, die aus dem eigenen Blut gewonnen werden, bietet sich in jedem Fall an, da sie das allgemein die Wundheilung fördern. Sie werden bei jeder Art des Beingeschwüres erfolgreich eingesetzt.
    In seltenen schwierigen Fällen kann ihr Effekt noch zusätzlich durch Schallwellenbehandlung verstärkt werden.

Die Praxis Schleicher & Brückl berät Sie natürlich auch gerne persönlich rund um das Thema offenes Bein.