Starkmacher Bewegung

Starkmacher für das Immunsystem: Mehr und richtig bewegen

Im neuen Buch von Dr. Dorothea Schleicher-Brückl, Der Immun-Code, stellt sie uns 10 Starkmacher für die Gesundheit vor, die wieder Harmonie in die körpereigene Welt bringen sollen.
Wir geben schon jetzt einen kleinen Einblick in die verschiedenen Starkmacher und starten mit den Starkmachern auf körperlicher Ebene.

Starkmacher 3: Mehr und richtig bewegen

Es besteht heute kein Zweifel daran, dass körperliche Bewegung – je nach Bewegungsart, -dauer und -intensität – deutliche Auswirkungen auf das Immunsystem und seine Funktion zeigt.

Das richtige Maß an Bewegung

Viele von uns sitzen täglich stundenlang im Büro und danach vor dem Fernseher, unterbrochen wird das Sitzen nur durch einen kleinen Sonntagsspaziergang. Dieser Bewegungsmangel kann auf Dauer zur Abnahme der eigenen Immunkraft führen. Bewegungsmangel kann die Immunkraft negativ beeinflussen, denn ein Mangel an körperlicher Aktivität kann zu einer Verengung der Gefäße führen, wodurch die Durchblutung vermindert und die Atmung flacher wird. Der Organismus nimmt also weniger Sauerstoff auf und kann ihn dazu noch schlechter zu den Organen und Geweben leiten. Übertriebener Leistungssport kann aber ebenso wie Bewegungsmangel das Immunsystem durch den ständigen körperlichen Stress schwächen.
Die schlichte Einsicht lautet also: Bewegungsmangel kann genauso ungesund wie übertriebener Einsatz sein. Auch wenn es trivial klingt – ideal ist eine maßvolle, aber regelmäßige Körperbelastung: schneller Gehen, leichtes Laufen, kräftiges Schwimmen, zügiges Radfahren, Gymnastik in jeder Form.

Wie bewege ich mich richtig?

Wenn Sie noch Sport-Anfänger sind, sollten Sie unbedingt langsam starten und nicht sofort an das absolute Belastungslimit gehen. Alles, was den Körper moderat fordert und als entspannend empfunden wird, fördert den Stressabbau und kann dadurch das Immunsystem unterstützen – sei es nun Yoga, Jogging oder Wandern.

Besonders sanfte Ausdauer-Sportarten sind ratsam: Beim Joggen, Fahrradfahren und Schwimmen können Sie Ihre Tempo individuell bestimmen und damit auch die Belastung selbstständig in einem moderaten Rahmen halten.
Um die individuell richtige Bewegungsintensität zu finden, empfiehlt es sich, einen Herz-Kreislauf-Check zu machen, denn so können Sie herausfinden, wo Ihr Ruhepuls liegt und welche maximale Herzfrequenz angesteuert werden kann.
Eine beliebte Faustregel sagt, das 65 bis 70 Prozent der Trainingszeit locker und auf niedriger Intensität absolviert werden sollten, 20 bis 25 auf mittlerer Intensität und nur maximal 5 Prozent in höheren Bereichen.

Sie wollen verstehen, wie genau sich das richtige Maß an Bewegung auf das Immunsystem auswirken kann und wie Sie sich am besten zu Sport motivieren können?
Mehr zum Starkmacher Bewegung finden Sie im Buch Der Immun-Code von Dr. Dorothea Schleicher-Brückl. Außerdem geht es im Buch um das Immunsystem im Allgemeinen, wie es aufgebaut ist, aus welchen Bestandteilen es besteht sowie die Abwehrsysteme, die zur Immunabwehr gehören.

Der Immun-Code: Neues Buch von Frau Dr. Schleicher-Brückl

Neues Buch: Der Immun-Code | Praxis Schleicher & Brückl

Sie interessieren sich für das Thema Immunsystem? Dann ist Der Immun-Code genau das Richtige für Sie.

Frau Dr. Schleicher-Brückl beschreibt anschaulich und verständlich, wie unser Immunsystem aufgebaut ist, aus welchen Bestandteilen es besteht sowie die Abwehrsysteme, die zur Immunabwehr gehören.
Unser Immunsystem schützt uns nur dann gut, wenn wir es durch eine entsprechende Ernährung und Lebensweise unterstützen. Im Immun-Code finden Sie Tipps und Ratschläge von Frau Dr. Schleicher-Brückl, wie Sie Ihr Immunsystem effizient unterstützen können.

Der Immun-Code ist nun überall erhältlich – natürlich auch als eBook!